Plau am See

Stadt Plau am See

Amt / Stadtverwaltung / Stadtchronik

Sie überlegen, nach Plau am See zu ziehen? Eine Immobilie am Plauer See zu erwerben? Oder möchten sich einfach über städtische Belange informieren? Kein Problem, die Seite vom Amt Plau am See bietet alle notwendigen Details. Oder informieren Sie sich über die monatlich erscheinende PLAUER ZEITUNG - dem offiziellen Amtsblatt der Stadt Plau am See.

Stadt Plau am See
Markt 2 | 19395 Plau am See
Tel. +49 (0)38735 494-0
Fax  +49 (0)38735 494-60

Sprechzeiten
• Montag, Dienstag,        09:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag und Freitag
• Dienstag                            14:00 - 18:00 Uhr 
außerhalb dieser Zeiten nach Vereinbarung

Nachfolgend ein kleiner historischer Abriss von Plau am See
um 1220      Beginn der Stadtgründung mit dem Bau der Plauer Stadtkirche
1235           Plau erhält das Stadtrecht
1247           Eine der ersten Zünfte in Plau war die Schmiedezunft
1285-1287   Bau des Schlosses 
1448/49     Umbau des Schlosses zur Burg. Diese wird von 1538 bis 1550 zur größten Festung im Norden Deutschlands ausgebaut.
1618-1648   Während des Dreißigjährigen Krieges musste Plau 8 große Belagerungen, Seuchen und Plünderungen über sich ergehen lassen.
1660           Mit der Schleifung der Burg wird begonnen. Der Wall und der Turm bleiben erhalten.
1756           Größter Stadtbrand in der Geschichte von Plau während des 7-jährigen Krieges.
1803           Absenkung des Plauer See um ca. 85 cm, die Elde weiter kanalisiert
1830           Bau der Plauer Tuchfabrik
1840           Bau der Maschinenfabrik mit Eisengießerei des Dr. Ernst Alban. Er baute u. a. 1845 den ersten Schaufel-Raddampfer in Mecklenburg.
1878/79      Bau des Großherzoglichen Amtsgerichtes am Alten Wall
1884/85      Bau vom Sophienstift
1886           Plau erhält Eisenbahnanschluss auf der Strecke Güstrow - Meyenburg
1888/89      Bau des Plauer Rathauses im Stil der niederländischen Renaissance durch Landesbaumeister Dreyer
1905           Mit dem Abbrennen der Tuchfabrik endet in Plau die Tuchindustrie
1916           Bau der Hubbrücke
1930           die Siedlung Plötzenhöhe entsteht
1989           Geburtsjahr für die Plauer Badewannenrallye - inzwischen das größte kulturelle Ereignis der Stadt
1991/1992  Rekonstruktion und Erneuerung der Hubbrücke
1994           Plau erhält den Zusatz „am See“ im Ortsnamen
1994           Eröffnung der Reha-Klinik in Quetzin
1995           Eröffnung der Klinik „Silbermühle“
1995           Der Ortsteil Quetzin feiert seine 825-jährige urkundliche Erwähnung
1998           Plau am See wird „Staatlich anerkannter Luftkurort“
2000           Stilllegung der Eisenbahnstrecke Güstrow - Meyenburg
2005           Stadt Plau am See und Amt Plau-Land schließen sich im Zuge der Verwaltungsreform zusammen
2010           Plau am See feiert sein 775-jähriges Stadtjubiläum
2012           Sanierung der 240m langen Uferbefestigung in der Strandstraße
2012           Fertigstellung der Mole mit Leuchtturm am Kalkofen
2014           Abschluss der Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen im Burgmuseum

Plaulina-Tipp - Erlebnis Ticket