Plau am See

Erlebnisgastronomie für Augen, Ohren und Gaumen

Klüschenberg-Wintertheater

Es war im Herbst 2000, als Ausbilder und Lehrlinge im Parkhotel KlüschenbergWintertheaterParkhotel ErnstGotzianPH zu Plau am See die spontane Idee hatten, in der zunehmend geschäftsschwachen Jahreszeit ab Oktober „etwas zu machen“. Es sollte sowohl den Aktiven wie auch den Gästen Spaß machen.
Und der Zufall half ihnen bei der Themenwahl, denn „Halloween“ stand vor der Tür. Und so sollte eine Veranstaltung mit diesem Thema organisiert werden.
18 Lehrlinge und 4 Ausbilder planten, probten und realisierten eine wirklich spaßige, aber auch gastronomisch anspruchsvolle Veranstaltung.
Von der Idee, über Werbung, bis zur Zusage der Gäste, von der Tisch- über Raumdeko bis zu den Kostümen, von der Menüerstellung über eine Themenbar bis zum Service und zur Gästebetreuung - alle waren an Allem beteiligt. Es wurde ein Veranstaltungsprojekt, welches im Ergebnis eine Nachfolge im darauf folgenden JahrWintertheaterParkhotel2015 SaalPH verlangte.

Schon im zweiten Jahr, im Herbst 2001, gab es 2 Veranstaltungen zum Thema „Hexentheater“.
Die Organisation wurde deutlich verfeinert. Es entstand ein erstes Regiebuch, der küchen- und servicetechnische Anspruch stieg, die schauspielerisch-textlichen Darstellungen rückten mehr und mehr in den Vordergrund und wurden zunehmend zum wesentlichen Bestandteil des Abends.
In der Auswertung der beiden Veranstaltungen wurden die positive Auswirkung der Veranstaltungsvorbereitung und –durchführung auf die Ausbildung aller beteiligten Berufsgruppen erkannt und hervorgehoben, wie auch der für die „Saure-Gurken-Zeit“ geschäftsbelebende Effekt betont. Die Geschäftsleitung verlangte nun, diese sehr eigene Erlebnisgastronomie im kommenden Jahr fest in den Veranstaltungskalender der WinterzeitWintertheaterParkhotel2015 EmpfangPH aufzunehmen.
Das „Klüschenberg-Wintertheater“ war geboren, und die jährlich erste Veranstaltung sollte als „Tag des Lehrlings“, als Nachweis des Ausbildungsstandes dienen.

Ab dem Jahr 2002 gab es nicht nur ein festes Finanzbudget, sondern auch eine sehr frühzeitige Themenauswahl mit maßgeschneiderten Texten. Das 2002er Thema „Aphrodisiaka im Wandel der Sternzeichen“ beschäftigte sich vordergründig mit der Wechselbeziehung von Essen & Trinken und erotischem Genießen. Der Oberbegriff des „Erotischen Kulinarien“, dem Land der Genüsse, entstand und wurde zum inhaltlichen Leitfaden der Menüerstellung.

Nach weiteren Jahren der Veranstaltungsentwicklung, wurde aus den ehemals 2 VeranstaltungenWintertheaterParkhotel2015 EssenPH eine Wintertheater-Saison - von Mitte November bis Anfang März.
Die Themen befassen sich mittlerweile mit Weltliteratur und deren frech-frivole Auslegung, als hauseigene Nachdichtung.
Es treten mindestens 3 Hauptdarsteller mit ihren Textbeiträgen auf, die Köche sagen die Menügänge an - und verraten dabei die Wirkungsweise der enthaltenen Aphrodisiaka, die Servicebrigade riskiert öfter eine „lose Lippe“ als Trinkspruch, und ein volkstümlicher Laienauftritt lockert (jährlich wechselnd) die natürliche Dramatik des Stückes auf. Und das alles in sieben Gängen, inklusive Themenbar beim Empfang und ausgesuchter Getränke zum Menü.

Und so gelangten jährlich neue Stücke zur Aufführung. Hier ein Überblick:
2000 = „Halloween“
2001 = „Hexentheater - ein kulinarisches Hexengeschwafel“
2002 = „Aphrodisiaka im Wandel der Sternzeichen“
2003 = „Max und Moritz für Erwachsene“
2004/2005 = „Schneewittchen, die zickige Königin und 7 kleine Buben“
2005/2006 = „Grimm’s Märchen für Erwachsene“
2006/2007 = „Eine orientalische Liebesgeschichte“ frei nach Mozarts Zauberflöte
2007/2008 = „Das Land des Lächelns“ frei nach Lehar’s Operette
2008/2009 = „Don Quijote - ein Liebesabenteurer“ WintertheaterParkhotel BonitaShowPH
2009/2010 = „Romeo & Julia - ein heißes Pärchen“ nach Shakespeare’s Werk
2010/2011 = „Die Reise um die Erde in 80 Tagen - ein Gentleman ist auch nur ein Mann“ nach Jules Verne’s Klassiker
2011/2012 = "Die Nibelungen oder das Sodom und Gomorrha um Siegfried & Kriemhild"
2012/2013 = "Aida" oder "Auch Frauen denken immer an das Eine"
2013/2014 = „Der Fliegende Holländer“ - Opfer des verfluchten 7. Jahres
2014/2015 = „My fair Lady“ - Die feine englische Art und die Erotik - Widerspruch oder Befruchtung?!
2015/2016 = "Der Freischütz" - Ein Probeschuß in Böhmen ließ nicht nur´n Schützen stöhnen!
2106/2017 = "Die Entführung aus dem Serail. Oder ... Und ewig lockt das Weib"
2017/2018 = "Orpheus & Eurydike" oder Die Liebe in der Antike war Lust … und manchmal Gezicke

Diese Auswahl an Themen der Vergangenheit macht mit Sicherheit neugierig auf die Zukunft. Die Themen werden wechseln, doch bleiben wird - was das „Klüschenberg-Wintertheater“ ist:
• vier Stunden erotisch-frivole Kurzweil, mit dramatischem Hintergrund, außergewöhnlicher Gastronomie, und betörender Theateratmosphäre.
• ein Produkt der Ausbildung im Parkhotel Klüschenberg in Plau am See.

Auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) 2012 wurde das „Klüschenberg Wintertheater“ in der Kategorie „Inhabergeführte Einzelhotels“ von der Willy-Scharnow-Stiftung mit dem 1. Preis für sein bewährtes Ausbildungskonzept ausgezeichnet.

Schauen Sie sich`s an. Gerne auch als Arrangement mit 2 Übernachtungen in unserem Parkhotel Klüschenberg.

Ihr Ernst Gotzian (Autor & Regisseur)

Plaulina-Tipp - Erlebnis Ticket